Am Samstag, dem 25.01. nahmen wir an dem Gedenken am „Denkmal zur Erinnerung an die Opfer der Zwangsarbeit“ auf dem Parkfriedhof in Marzahn teil.
AntifaschistInnen und Nachfahren von NS-Opfern mussten von der Polizei abgeschirmt warten, während AfD-Mitglieder mit der Niederlegung eines Kranzes die Holocaust Opfer verhöhnten.
Mehr dazu in den Presserklärungen des Organisationskreises des antifaschistischen Gedenkens und der Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V (VVN-BdA)

Presseerklärung 25. Januar

Wir sagen:
Der Gedenktag muss eine Mahnung gegen Faschismus sein! Provokationen der Afd können durch den Staat unterstützt und geschützt werden!
AntifaschistInnen müssen sich solidarisieren, um den Gedenktag zu erhalten!