Gedanken eines Mitglieds des Solidaritäts-Netzwerks

Liebe KollegInnen und liebe MitstreiterInnen, am Montag, den 2. März werde ich meinen Prozess vor dem Amtsgericht Duisburg haben. Wie ihr mitbekommen habt wird mir „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“ vorgeworfen. Aus diesem Anlass möchte ich gerne ein paar persönliche Gedanken mit euch teilen. Am 10. Februar 2018 beteiligte ich mich an einer Kundgebung, die sich gegen…

Weiter lesen

Marzahn: Polizei verhindert würdiges Gedenken für Opfer des Faschismus

Am Samstag, dem 25.01. nahmen wir an dem Gedenken am „Denkmal zur Erinnerung an die Opfer der Zwangsarbeit“ auf dem Parkfriedhof in Marzahn teil. AntifaschistInnen und Nachfahren von NS-Opfern mussten von der Polizei abgeschirmt warten, während AfD-Mitglieder mit der Niederlegung eines Kranzes die Holocaust Opfer verhöhnten. Mehr dazu in den Presserklärungen des Organisationskreises des antifaschistischen…

Weiter lesen

[Köln] Alle für Tolga – United We Stand!

+++Alle für Tolga – United We Stand.+++ +++30 Personen bei Prozessbegleitung+++ +++Verfahren gegen 1000€ eingestellt+++ +++Weg mit §113/§114!+++ Heute haben wir mit 30 solidarischen Menschen unseren Kollegen Tolga bei seinem Prozess am Amtsgericht Köln begleitet. Ihm wurde vorgeworfen einen Polizisten getreten zu haben, als diese eine angemeldete antifaschistische Kundgebung auf dem Breslauer Platz angriffen. Nach…

Weiter lesen

[Köln] Solidarität statt Repression

Festgenommen und angezeigt. Kollege steht vor Gericht, weil er gegen rechte Hetze auf der Straße war. Im Bezug auf den tragischen Mord eines jungen Mannes, im September, in Chemnitz haben Rechte Gruppen massiv gegen MigrantInnen mobilisiert. So wurden MigrantInnen auf offener Straße gejagt und verprügelt. Die Situation nutzen Rechte Gruppen bundesweit aus. So auch die…

Weiter lesen