Anhören


Am 11. September beteiligten sich die beiden Ortsgruppen aus Leipzig und Berlin bei der großen Mietendemo „WOHNEN FÜR ALLE – Gemeinsam gegen hohe Mieten und Verdrängung“. Insgesamt nahmen über 20.000 Menschen an der Demonstration vom Alexanderplatz bis zur Siegessäule teil. Insgesamt sechs verschiedene Blöcke nahmen an der Demonstration teil, wobei sämtliche Parteien auf die hintersten Reihen verwiesen wurden.

In den Redebeiträgen wurde immer wieder zur Abstimmung am 26. September hingewiesen. Bei dieser Abstimmung soll entschieden werden, ob der Berliner Senat damit beauftragt wird eine Enteignung der Wohnkonzerne in Berlin in Angriff zu nehmen. Die Aufrufe wurden immer wieder mit tosenden Beifall beklatscht.

Wir reihten uns im ersten Block bei der „Kampagne Mietenstopp“ ein, verteilten unsere Flyer und hielten einen Redebeitrag.