[Köln] Protest bei Vortrag zu „SmarCityCologne“

Heute Abend haben wir vor dem „Haus der Architektur Köln“ Flyer verteilt. Im hdak wurde eine Veranstaltung zum Thema „SmarCityCologne“ gehalten. Wir aber haben die Schattenseiten des Projekts aufgezeigt.

Im Namen des Klimaschutzes wurde die Stegerwaldsiedlung komplett umgekrempelt. Leider auf Kosten der MieterInnen. Obwohl das Projekt aus EU-Gelder finanziert wurde (acht Millionen Euro), werden die Baumaßnahmen auf die Mieten der einzelnen MieterInnen umgelegt. Das bedeutet, dass die DEWOG, welche Eigentümerin der Wohnungen ist, in Zukunft fettere Mieten kassieren wird.


Das einst grüne Veedel ist nicht mehr grün. Bäume wurden gefällt, Hecken entfernt. Menschen mit niedrigem Einkommen können die teuren Mieten nicht mehr bewältigen und müssen ausziehen. Dies sind nur einzelne Beispiele, welche zeigen was die wirklichen Ziele der Miethaie sind.

Für Umweltschutz stehen wir ein, aber nicht auf Kosten der MieterInnen.

Deshalb rufen wir: KEINE PROFITE MIT DER MIETE!