[Berlin] Rente & Altersarmut: Bericht zur Diskussionsveranstaltung

Heute Abend fand unsere Diskussionsveranstaltung zu Rente und Altersarmut statt. In einem kurzen einführenden Referat haben wir grundlegende Informationen zur Rente erhalten, wie die Rente entstanden ist und wie das Rentensystem heute funktioniert.

Heute sind viele ArbeiterInnen, obwohl sie 40 Jahre und mehr gearbeitet haben, von Altersarmut betroffen. Neurentner beziehen 2018 im Durchschnitt 1048€ Rente und Neurentnerinnen gerade mal 716€!
Warum ist das so?
Der Hauptgrund für die niedrigen Renten liegt in den niedrigen Löhnen, von denen die Unternehmen profitieren.
Über 90% der Frauen sind von Altersarmut betroffen. Das liegt vor allem auch am immer noch existierenden Rollenbild, das die Kindererziehung, Pflege von Angehörigen und die Hausarbeit zur Aufgabe der Frau macht. Deshalb haben Frauen oft Zeiten, in denen sie gar nicht oder nur in Teilzeit arbeiten und somit nicht oder nur wenig in die Rentenkasse einbezahlen. Hinzu kommt auch noch, dass die Löhne in den meisten Berufe in denen hauptsächlich Frauen arbeiten, sehr niedrig sind.

In der Diskussion sind folgende zentrale Forderungen herausgekommen:
– Löhne rauf!
– Renten rauf!
– eine Rentenkasse für alle!

Diese Forderungen werden uns nicht geschenkt werden und auch die Politiker im Bundestag, auch wenn sie uns viele Versprechungen machen, werden nichts grundlegend daran ändern. Diese Forderungen müssen wir ArbeiterInnen und RentnerInnen erkämpfen! Gemeinsam sind wir stark und können etwas verändern.