[Cottbus]: „Wenn wir die Arbeit niederlegen, steht die Welt still!“

Am 8. März ist internationaler Frauenkampftag. Nicht nur an diesem Tag kämpfen wir für die Befreiuung der Frau! Tagtäglich erleben wir Bevormundung, Ungerechtigkeiten und Gewalt. Eine ganze Woche rücken wir dieses Thema in den Fokus. Ohne die Unterdrückung der Frau durch das Patriarchat funktioniert der Kapitalismus nicht. Viel zu oft wird diese Unterdrückung verschwiegen, belächelt…

Weiter lesen

[Köln] Monatlicher Solidaritäts-Treff erfolgreich gestartet

Am Freitag fand unsere Veranstaltung zum Thema „Mietwahnsinn-Stoppen“ statt. Im Rahmen unseres „Solidaritäts-Treffs“ haben wir unser erstes Treffen im Kalker Integrationshaus abgehalten. Nach einer Vorstellungsrunde gab es einen kurzen Input zum Thema Wohnraum, Mieten und Wohnkonzerne. Daraufhin wurde rege diskutiert und es gab Ideen wie wir unsere Situation verändern können. Dafür haben wir auch auf…

Weiter lesen

[Köln] Protest bei Vortrag zu „SmarCityCologne“

Heute Abend haben wir vor dem „Haus der Architektur Köln“ Flyer verteilt. Im hdak wurde eine Veranstaltung zum Thema „SmarCityCologne“ gehalten. Wir aber haben die Schattenseiten des Projekts aufgezeigt. Im Namen des Klimaschutzes wurde die Stegerwaldsiedlung komplett umgekrempelt. Leider auf Kosten der MieterInnen. Obwohl das Projekt aus EU-Gelder finanziert wurde (acht Millionen Euro), werden die…

Weiter lesen

[Köln] Auswertung der Kämpfe in der Stegerwaldsiedlung 2018

Auswertung einer Mitsrteiterin über die gemeinsamen Kämpfe des Solidaritätsnetzwerk in der Kölner Stegerwaldsiedlung im Jahr 2018: „Was können wir tun gegen zu hohe Mieten?“ Unter diesem Titel lud das Solidaritätsnetzwerk Köln im März 2018 zu einer Diskussion ein. Eine Bekannte war mit ihren Enkeln in Köln-Kalk unterwegs und stieß auf die Einladung des Solidaritätsnetzwerks Köln….

Weiter lesen

Bericht vom bundesweiten Treffen des Solidaritätsnetzwerks

Vor rund einem Jahr hat sich das Solidaritätsnetzwerk gegründet. Die Idee war es, gemeinsam mit den Menschen aus der direkten Umgebung für die Interessen der ArbeiterInnenklasse zu kämpfen. Das Gefühl des „allein seins“ aufbrechen und die Solidarität unter den NachbarInnen und KollegInnen wieder aufleben zu lassen.  Nun gab es das zweite bundesweite Treffen der KollegInnen des…

Weiter lesen

[Cottbus] Solidarischen Tisch – Kritischer ErzieherInnen und Eltern

Das Solidaritätsnetzwerk Cottbus lädt ein zum „Solidarischen Tisch – Kritischer ErzieherInnen und Eltern“. Zusammen wollen wir einen Austausch und den Raum zwischen ErzieherInnen und Eltern schaffen! Denn viele alltägliche Herausforderungen, Sorgen, strukturelle Probleme und Hoffnungen teilen Eltern und ErzieherInnen gleichermaßen. Aus Hoffnungen können wir Realitäten folgen lassen! Probleme können wir nur gemeinsam lösen! Wir sollten…

Weiter lesen

[Berlin] Rente & Altersarmut: Bericht zur Diskussionsveranstaltung

Heute Abend fand unsere Diskussionsveranstaltung zu Rente und Altersarmut statt. In einem kurzen einführenden Referat haben wir grundlegende Informationen zur Rente erhalten, wie die Rente entstanden ist und wie das Rentensystem heute funktioniert. Heute sind viele ArbeiterInnen, obwohl sie 40 Jahre und mehr gearbeitet haben, von Altersarmut betroffen. Neurentner beziehen 2018 im Durchschnitt 1048€ Rente…

Weiter lesen

[Köln] Alle für Tolga – United We Stand!

+++Alle für Tolga – United We Stand.+++ +++30 Personen bei Prozessbegleitung+++ +++Verfahren gegen 1000€ eingestellt+++ +++Weg mit §113/§114!+++ Heute haben wir mit 30 solidarischen Menschen unseren Kollegen Tolga bei seinem Prozess am Amtsgericht Köln begleitet. Ihm wurde vorgeworfen einen Polizisten getreten zu haben, als diese eine angemeldete antifaschistische Kundgebung auf dem Breslauer Platz angriffen. Nach…

Weiter lesen

[Köln] Solidarität statt Repression

Festgenommen und angezeigt. Kollege steht vor Gericht, weil er gegen rechte Hetze auf der Straße war. Im Bezug auf den tragischen Mord eines jungen Mannes, im September, in Chemnitz haben Rechte Gruppen massiv gegen MigrantInnen mobilisiert. So wurden MigrantInnen auf offener Straße gejagt und verprügelt. Die Situation nutzen Rechte Gruppen bundesweit aus. So auch die…

Weiter lesen

[Köln] Eine Mieterin wehrt sich, die DEWOG kündigt, das Gericht nickt ab

+++Eine Mieterin wehrt sich, die DEWOG kündigt, das Gericht nickt ab++++ +++ Der Kampf ist noch nicht vorbei! +++ Am Dienstag haben wir einen Glühweinstand in der Stegerwaldsiedlung zusammen mit MieterInnen durchgeführt und folgende Erklärung verteilt: „Roswitha Müller soll ihre Wohnung in der Stegerwaldsiedlung räumen. Das Landgericht Köln hat ihre fristlose Kündigung durch die DEWOG…

Weiter lesen